Rund um Bloedorn Container

2019 – Der Bloedorn Jahresrückblick

Share This Post:

Die letzte Woche vor Weihnachten ist angebrochen. Ruhig und besinnlich wird es bei Bloedorn Container noch nicht ganz. 2019 geht genauso ereignisreich zu Ende, wie es für uns auch begann. Unser Jahresrückblick.

Container als Messestand im Januar

Januar 2019: Container als außergewöhnlicher Messestand: Auf einer Entwicklerkonferenz in Karlsruhe standen Anfang Januar 24 Open Side und 5 Standard Container in den Messehallen und haben unseren Kunden in Szene gesetzt.

Splitterschutzwand aus Containern schützt Klinik

Im Februar waren unsere Container in besonderer Mission im Einsatz. Für eine Bombenentschärfung in Gladbeck wurden wir mit dem Bau einer Splitterschutzwand beauftragt. Dank der mit 25.000 Litern Wasser befüllten Container konnte eine aufwändige Evakuierung des Barbara-Hospitals verhindert werden. Medien wie die WAZ und RTL berichteten über den außergewöhnlichen Einsatz.

Bier im Container

Einmal ist keinmal, zweimal ist Tradition – unter dem Motto war Bloedorn im Mai wieder Teil des Bierfestivals in Dortmund. In unseren Containern wurde Bier ausgeschenkt und Bloedorn war in Kooperation mit dem Junkyard sogar mit einem eigenen Ausschank vor Ort.  

Container-Bühne

Beim Sommer am U im Juni verwandelten wir unsere Container in eine Bühne. Auf dem Vorplatz am U spielten Bands in unserem schwarzen Open-Side Container.

Kirche aus Containern

Besonders viel Aufmerksamkeit bekam Bloedorn Container in diesem Jahr für die Container-Kiez-Kirche. Zum Deutschen Kirchentag in Dortmund im Juni haben wir aus unseren Containern eine Kirche auf dem Fredenbaumplatz gebaut. In, vor und auf verschiedenen Containern hatten Jugendlichen Platz für Workshops, Konzerte, Besinnliches und Aufregendes. Die Bild-Zeitung war vor Ort und berichtete von unserer besonderen Konstruktion.

Rüstcontainer beim Kongress

Mit Experten austauschen und das Feld Splitterschutz weiter ausbauen – beim Katastrophenschutzkongress in Berlin im September waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer überrascht von den Einsatzmöglichkeiten unserer Seecontainer. Auf dem Außengelände direkt unter dem Berliner Fernsehturm stand unser Rüstcontainer, der Feuerwehrleuten alle für den Einsatz benötigten Werkzeuge und Utensilien zur Verfügung stellt. 

Kino im Container

Mit immer neuen Ideen unsere Container einzusetzen, überrascht uns das Junkyard-Team. Zur „Dortmunder Museumsnacht“ im September bauten wir mit dem Team zum Beispiel einen 6-Meter-Container zum Kino im Miniformat mit acht Sitzen um.

Lärmschutzwand aus 108 Seecontainern

Aus Bloedorn-Sicht eines der Highlights des Jahres: Im November bauten unsere Kollegen in Herne eine über 250 Meter lange und bis zu 10 Meter hohe Lärmschutzwand auf. Die Containerwand schützt Anwohner vor Baulärm des neu entstehenden Gas- und Dampfkraftwerks.

Spende statt Präsente

Bereits im vierten Jahr verzichtet Bloedorn Container auf Kundenpräsente und spendet dieses Geld an soziale Einrichtungen. In diesem Jahr gingen je 5.500 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar und die Dortmunder Tafel e.V.. Im November übergab das Team die Spenden persönlich.


Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Zulieferern bedanken!

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt!

 


In eigener Sache: Zwischen Weihnachten und Neujahr sind wir nur eingeschränkt erreichbar. Am 23., 27. und 30. Dezember sind wir von 7:30 bis 16 Uhr im Büro für unsere Kunden erreichbar. An Heiligabend und Silvester ist unser Büro nicht besetzt. Ab dem 2. Januar 2020 läuft dann alles wieder wie gewohnt und wir sind von 7 bis 18 Uhr da.